Prädikat wertvoll: Doppelte GAD-Auszeichnung für „Wie schmeckt trocken“ und „Wein. Das Buch“

Zum 51. Mal rief die Gastronomische Akademie Deutschland in diesem Jahr zum Literarischen Wettbewerb auf. Zum ersten Mal mit dabei: Bücher der Süddeutschen Zeitung Edition. Und das Ergebnis: Gold und Silber für die beiden Bücher rund um den Wein.

Als bestes Buch mit der Goldmedaille in der Kategorie „Getränke“ ausgezeichnet wurde „Wie schmeckt trocken“ von Deutschlands bisher einzigem Sommelier-Weltmeister und Master of Wine Markus Del Monego. Mit seinem Buch eröffnet Del Monego Weinwelten, die in herkömmlichen Weinführern nicht so leicht zu finden sind. In vielen großen und kleinen Geschichten erzählt er unterhaltsam von den vielen populären Irrtümer und Mythen, die sich um so manche Flasche ranken. Spannende wie auch lehrreiche Anekdoten und lohnenswerte Experimente machen die Weinerlebnisse dabei nachvollziehbar.

„Wein. Das Buch“ wurde als besonders empfehlenswertes Buch über alle Kategorien hinweg mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Das Buch des gelernten Sommeliers Ralf Frenzel ist Weinkunde für die Sinne in Wort und Bild. Im Mittelpunkt des mit Kork veredelten Prachtbands stehen Charakter und Profil der besten Rebsorten und die Welt der Sensorik. Beliebten Gerichten vom Zander bis zum Tafelspitz werden zudem passende Weinempfehlungen gegenübergestellt. Neben klassischen Genüssen wird auch mit ungewöhnlichen Kombinationen überrascht.

„Wir freuen uns über die Auszeichnungen des GAD. Gleichzeitig sind sie uns Ansporn, auch in Zukunft Bücher auf hohem Niveau für unsere anspruchsvollen Leser zu veröffentlichen. Diesen Herbst erscheint noch ‚Wie schmeckt rot‘ von Markus Del Monego, als Fortsetzung des prämierten Titels ‚Wie schmeckt trocken‘“, so Anja Häse, Leiterin der SZ Edition.